Nmark GCL High-Performance-Galvo-Steuerung

Produktbeschreibung

Design Features

  • Mit neuem Design verfügbar! Wir empfehlen den Automation1-GL4 für alle neuen Anwendungen.
  • Closed-Loop-Zweiachsen-Servoantrieb für die Scanner der Aerotech-Baureihe AGV
  • Infinite Field of View (IFOV) sorgt für den nahtlosen übergang der Bewegungen von AGV und Servo und erweitert so den Arbeitsbereich des Lasers
  • Vollständige Servozustandsregelung ohne Nachlauffehler (Zero Tracking Error) eliminiert geschwindigkeitsabhängige Teileverformungen wie die Querschnittsverminderung bei Kreisen und das Verrunden von Ecken
  • Positionsbasierte Laserzündung (PSO) mit Fenstertechnik (Windowing) sorgt für gleichmäßige Punktabstände über einen großen Betriebsgeschwindigkeitsbereich
  • Externer Takteingang für die Synchronisierung mit modengekoppelten Lasern
  • Positionssynchronisierte Ausgabe (Position Synchronized Output, PSO) enthalten

Die Nmark® GCL bietet eine optimierte Plattform für die Steuerung der AGV-Scanner von Aerotech. Branchenführende Einschwingzeiten, Langzeit-Wärmebeständigkeit und eine Verfolgungsgenauigkeit im Mikrometerbereich werden durch modernste Merkmale wie Full-State-Vorsteuerung, 192-kHz-Servogeschwindigkeit und eine vorausschauende Geschwindigkeitssteuerung möglich.

Hochauflösendes Feedback

Der AGV-HP ist mit thermisch stabilen Feedback-Transducern ausgestattet, die praktisch keine Verstärkungs- oder Offset-Drift aufweisen. Die Nmark GCL verwendet eine erweiterte Interpolationselektronik, um eine effektive Auflösung von bis zu 26 Bit zu erzielen. Integrierte Echtzeit-2D-Kalibrierung gewährleistet eine präzise Strahlplatzierung über dem gesamten Sichtbereich.

Positionssynchronisierte Ausgabe (Position Synchronized Output, PSO)

Die Möglichkeit, einen Laserpunkt präzise als Funktion der X/Y-Achsenposition zu platzieren, ist ein wichtiges Merkmal der Linearpositioniertische von Aerotech für Laserbearbeitungsanwendungen (Abbildung 1 und 2). Mit der Einführung der Nmark GCL steht diese Funktionalität jetzt auch für Scanneranwendungen zur Verfügung. Die Möglichkeit, den Laser als Funktion der Position präzise auszulösen, macht das Programmieren von Markierungs-, Sprung- und Polygon-Verzögerungen unnötig, wodurch die Programmierung vereinfacht wird. Unter Verwendung der Position Synchronized Output-Funktionalität können scannerbasierte Prozesse jetzt auf die gleiche Art und Weise programmiert werden wie herkömmliche, X/Y-achsenbasierte Anwendungen.

Remote-Antriebsgeräte

Bei den meisten Scannern der Konkurrenz sind die Antriebsgeräte direkt in den Kopf integriert, zusammen mit den Galvos und Feedback-Geräten. Diese Antriebsgeräte können beträchtliche thermische Energie in den Scannerkopf einführen, was zu einer Verschiebung der Feedback-Positionen und einer Änderung der Versatzwerte zwischen den Spiegeln führt. All das wirkt sich negativ auf die Markierungsgenauigkeit aus. Manche Systeme verwenden PWM-Endstufen, um den Wärmeeingang zu minimieren. Dieser Ansatz führt aber aufgrund nichtlinearer Auswirkungen, die vorliegen, wenn die Galvo-Motoren und Steuerstromstärken die Polarität umkehren, zu einer verringerten Verfolgungsgenauigkeit. Indem die Endstufe aus dem Kopf verlagert wird, können Transistoren höherer Leistung verwendet werden, um die Galvos anzutreiben; die Wärmequelle wird effektiv aus dem Scanner entfernt, was zu einer verbesserten Systemgenauigkeit führt (Abbildung 3 und 4).

Nmark -GCL-new -images

Weitere Ressourcen

Galvo Calibration File Converter (GCFC) – Mit dem Galvo-Kalibrierungsdatei-Converter können Sie für die Verwendung mit der Nmark GCL und Nmark SSaM neue Kalibrierungsdateien erstellen, vorhandene optimieren und solche von Fremdanbietern umwandeln.

Das neueste Webcast von Aerotech, Accuracy of Combined Scanning and Servo Systems (Genauigkeit kombinierter Scan- und Servosysteme) könnte für Sie von Interesse sein.

Zusammenfassung: Linear- und Rotationsstellglieder werden oft dazu eingesetzt, den effektiven Arbeitsbereich von Scanner-/Galvo-Markierungsköpfen zu erweitern. Diese Präsentation befasst sich mit durch Ausrichtung, Skalierung, Rotation und Stitching verursachten Fehlern sowie deren kombinierten Auswirkungen auf die Qualität des produzierten Teils. Erweiterte Fehlerkorrektur, Konturplanung und Laserauslöseverfahren, die dazu dienen, solche Fehler zu minimieren, werden ebenfalls besprochen.

Um auf die archivierte Präsentation zuzugreifen, klicken Sie HIER.

Spezifikationen

Nmark GCL-Spezifikationen

MerkmalBeschreibung
Motorstromversorgung Max. ±40 V DC
Steuerungsstromversorgung 85-240 V AC, 50-60 Hz
Digitaleingänge Vier optisch isolierte
Digitalausgänge Vier optisch isolierte
Analogeingänge Ein 16-Bit, differentiell; ±10 V
Analogausgänge Zwei 16-Bit, single-ended; ±10 V
Laserausgänge Drei optisch isolierte; 3 TTL
Not-Halt-Sensoreingang (ESTOP) Standard; 24 V optisch isoliert
Positionssynchronisierte Ausgabe (Position Synchronized Output, PSO) Standard:
  • Two-axis PSO
  • Three-axis Part-Speed PSO
Interpolierter Feedback-Ausgang Ja
FireWire® Ja
Betriebstemperatur 0 bis 50 °C
Lagertemperatur -30 bis 85 °C
Gewicht 2,9 kg
Standards und Normen CE-Zulassung; NRTL Safety Certification; 2011/65/EG RoHS-2-Richtlinie

Maße

Bestellinformationen

Baureihe Nmark GCL (erforderlich)

OptionBeschreibung
NMARK-GCL Dual ausgelegter Lineartischverstärker für die Ansteuerung der Scanner aus der Aerotech-Familie AGV.