AOM130M Kardanring

Produktbeschreibung

Design Features

  • Standardmodelle für Optiken mit 152,4 mm bis 609,6 mm Durchmesser
  • Bietet hervorragende thermische Stabilität von mehr als 2 µrad/°C
  • Präzise Positionierung dank Auflösung im Subwinkelsekundenbereich
  • Längliche Montagebohrungen für zöllische und metrische Lochbilder
  • Optional mit Vakuumvorbereitung
  • Zum Zentrieren nicht-kreisförmiger Lasten im Kardanring werden maßgeschneiderte Präzisionshaltesysteme angeboten

Die Kardanaufhängungen der Serie AOM130M dienen der Positionierung optischer Komponenten mit bis zu 600 mm Durchmesser auf der Azimut- und Elevationsachse. Aufgrund ihrer hervorragenden Stabilität und der Auflösung im Subwinkelsekundenbereich ist die Serie AOM130M für Optik- und Laserexperimente in der Forschung oder im Industrielabor geeignet.

Höchste Genauigkeit durch Präzisionslager

Die Präzisionskugellager in den Kardangelenken der Serie AOM130M sorgen für minimales Umkehrspiel und reduzieren die Haftreibung. Im Spiegelelement und den Azimut-Lagersystemen kommen hochwertige, vorgespannte Schräglager zum Einsatz, sodass  die Halterung in jeder beliebigen Ebene genutzt werden kann (auch auf dem Kopf).

Hervorragende Winkelpositionierung

Die AOM130M-Halterungen haben wünschenswerte Positioniereigenschaften: 0,75 Winkelsekunden unidirektionale Wiederholbarkeit, vernachlässigbar geringes Umkehrspiel und eine Hysterese, die normalerweise unter 5 Winkelsekunden liegt. Die mechanische Stabilität und die Wärmebeständigkeit der Serie AOM130M befinden sich auf höchstem Niveau. Die steifen Gussteile tragen dazu bei, dass die Resonanzfrequenzen jenseits von 200 Hz liegen, und die Wärmebeständigkeit beträgt weniger als 2 µrad/°C.

Hochgenaue Endschalter, präzises Referenzpunktsystem

Alle AOM130M-Halterungen haben hochgenaue Endschalter. Durch die Kombination der Schaltersignale mit dem Markersignal des Motors erreichen die Bewegungssteuerungen von Aerotech bei der Referenzfahrt mit der AOM130M-Halterung eine extreme Genauigkeit von unter 0,001° (typ.).

Standardgrößen bis 600 mm

Die motorisierten Kardanaufhängungen der Serie AOM130M werden in sechs Standardgrößen für Optikkomponenten mit 152,4 mm, 228,6 mm, 304,8 mm, 406,4 mm, 508,0 mm und 609,6 mm Durchmesser angeboten. Zusätzlich sind verschiedene Adapter für 127,0 mm, 203,2 mm und 254,0 mm Optikdurchmesser als Zubehör erhältlich, sodass praktisch alle Standard-Optikelemente zwischen 127,0 mm und 609,6 mm Durchmesser montiert werden können.

AZ- und EL-Positionierung auf volle 360°

Die hochauflösende Positionierung im Bereich von ±4° wird durch die Motorsteuerung erreicht. Die Rotationsfreiheit lässt sich auf volle 360 Grad erweitern, indem das Spiegelelement und/oder die Azimut-Montage (Werkzeug wird mitgeliefert) ausgespannt, beide Achsen im Bereich von 360° von Hand an eine beliebige Position gebracht und die Teile wieder eingespannt werden. Durch die manuellen Veränderungen wird der Motor des Präzisionsantriebs nicht gestört.

Spezifikationen

AOM130M - Spezifikationen

ModellAOM130M-6AOM130M-9AOM130M-12
Freie Apertur 144,27 mm 218,95 mm 292,1 mm
Bereich(1) (mechanisch) 360° AZ/EL
Bereich (motorisiert) ±4° AZ/EL
Unidirektionale Wiederholbarkeit 3,64 µrad (0,75 Winkelsekunden)
Max. Komponentendurchmesser 152,4 mm 228,6 mm 304,8 mm
Max. Komponentenstärke 26,92 mm 41,4 mm 53,85 mm
Max. Komponentengewicht 4,4 kg 15 kg 35 kg
Max. Anstiegsgeschwindigkeit(2) 8,3°/min 6,2°/min
Gewicht der Halterung
mit bürstenlosem Motor
12,2 kg 20,2 kg 24,7 kg
Vakuumfähigkeit (Option) 10-3 oder 10-6 mbar
Material Aluminium
Oberflächenbearbeitung Schwarze Epoxidlackierung
  1. Für 360° Rotationsfreiheit müssen die Klemmschrauben gelöst werden.
  2. Maximale Motordrehzahl: 600 U/min.

Spezifikationen

ModellAOM130M-16AOM130M-20AOM130M-24
Freie Apertur 393,7 mm 488,95 mm 590,55 mm
Bereich(1) (mechanisch) 360° AZ/EL
Bereich (motorisiert) ±4° AZ/EL
Unidirektionale Wiederholbarkeit 3,64 µrad (0,75 Winkelsekunden)
Max. Komponentendurchmesser 406,4 mm 508,0 mm 609,6 mm
Max. Komponentenstärke 63,5 mm 88,9 mm 101,6 mm
Max. Komponentengewicht 73 kg 114 kg 264 kg
Max. Anstiegsgeschwindigkeit(2) 5,2°/min
Gewicht der Halterung
mit bürstenlosem Motor
32,9 kg 67 kg 79,7 kg
Vakuumfähigkeit (Option) 10-3 oder 10-6 mbar
Material Aluminium
Oberflächenbearbeitung Schwarze Epoxidlackierung

  1. Für 360° Rotationsfreiheit müssen die Klemmschrauben gelöst werden.
  2. Maximale Motordrehzahl: 600 U/min

Maße

Bestellinformationen

AOM130M Optikhalterung

Zellgröße (erforderlich)

OptionBeschreibung
-6 152,5 mm (6 in) Optikdurchmesser
-9 228,6 mm (9 in) Optikdurchmesser
-12 304,8 mm (12 in) Optikdurchmesser
-16 406,4 mm (16 in) Optikdurchmesser
-20 508,0 mm (20 in) Optikdurchmesser
-24 609,6 mm (24 in) Optikdurchmesser

Motor (erforderlich)

OptionBeschreibung
-M1 Bürstenloser Servomotor BMS60 mit 1000-Zeilen-TTL-Encoder
-M2 Schrittmotor SM60

Endschalter (erforderlich)

OptionBeschreibung
-LI1 End-of-travel limit switches with 9-pin connector, normally-closed
-LI2 End-of-travel limit switches with 9-pin connector, normally-open
-LI3 End-of-travel limit switches with flying leads

Adapter (optional)

OptionBeschreibung
-AOM6T5 150 mm (6 in) Zelldurchmesser bis 125 mm (5 in) Optikdurchmesser
-AOM9T8 225 mm (9 in) Zelldurchmesser bis 200 mm (8 in) Optikdurchmesser
-AOM12T10 300 mm (12 in) Zelldurchmesser bis 250 mm (10 in) Optikdurchmesser

Integration (erforderlich)

Aerotech bietet sowohl Standard- als auch benutzerdefinierte Integrationsleistungen, damit Ihr System so schnell wie möglich betriebstüchtig ist. Für dieses System stehen folgende Standardintegrationsoptionen zur Verfügung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Integrationsstufe Sie benötigen, oder benutzerdefinierten Integrationssupport mit Ihrem System wünschen, wenden Sie sich bitte an Aerotech.

OptionBeschreibung
-TAS Integration – Test as System (als System testen)
Testen, Integration und Dokumentation einer Gruppe von Komponenten als Komplettsystem, das zusammen verwendet wird (z. B. Antrieb, Steuerung und Tisch). Dies umfasst Parameterdatei-Erstellung, Systemfeineinstellung und Dokumentation der Systemkonfiguration.
-TAC Integration – Test as Components (einzelne Komponenten testen)
Testen und Integration der einzelnen Bestandteile als eigene Komponenten. Wird in der Regel für Ersatzteile oder Artikel verwendet, die nicht zusammen verwendet werden (z. B. nur Tisch). Diese Komponenten können Teil eines größeren Systems sein, müssen aber nicht.