BLMFS5 Series Linearmotor

Produktbeschreibung

Design Features

  • Der Stahlkernläufer bietet eine hohe Kraft pro Einheitsvolumen
  • Kontinuierliche Kraft bis 697,1 N; max. Kraft bis 1507,2 N
  • Unbegrenzter Verfahrweg durch aneinandergereihte Magnetschienen
  • In den Magnetschienen werden Seltenerdmagnete hoher Energie verwendet, um hohe Beschleunigungen zu ermöglichen
  • Optionale Wasserkühlung für höchsten Durchsatz
  • Ideal für Pick-and-Place-Anwendungen, Montage und Automation allgemein
  • Gemäß 2011/65/EU RoHS 2 Richtlinie

Die Linearmotoren der Serie BLMFS5 bieten einen höheren Durchsatz und ein niedrigeres Profil als konventionelle Linearmotoren. Dazu wird ein eigens entwickelter Herstellungsprozess sowie eine Bauweise mit laminiertem Eisenkern eingesetzt.

Die Läuferbaugruppe umfasst Hall-Sensoren und einen Thermosensor und ist eine kompakte Baugruppe aus verstärktem Keramik-Epoxidharz.

Die Serie BLMFS5 nutzt Stahllaminierungen, um für eine gegebene Läuferspulenlänge mehr Kraft zu erzeugen. Dadurch eignen sich diese Motoren ideal für die Punkt-zu-Punkt-Bewegung bei hohen Drehzahlen. Die Anziehungskraft kann auch für die Lagervorspannung genutzt werden.

Motoren der Serie BLMFS5 bieten hohe Spitzenkräfte in der Standardkonfiguration, sind aber auch mit Magneten höherer Leistung lieferbar, mit denen die Ausgangskraft noch weiter erhöht werden kann.

Diese Linearmotoren sind ideal für alle Anwendungen geeignet, die eine hohe Positionsauflösung und Genauigkeit erfordern. Die Magnetschienen können auf eine beliebige Verfahrweglänge aneinandergereiht werden. Linearmotoren der Serie BLMFS5 sind auch ideal für den Einsatz in Reinräumen geeignet, weil sie keine Partikel erzeugen.

Der BLMFS5 kann mit standardmäßigen Verstärkern und Steuerungen von Aerotech betrieben werden, um ein integriertes Komplettsystem zu bieten.

Sie brauchen Hilfe bei der Auslegung Ihres Motors? Mit der Software Motor Sizer von Aerotech können Sie den für Ihre Anwendung idealen Motor spezifizieren.

Spezifikationen

BLMFS5 Series - Spezifikationen

MotormodellEinheitenBLMFS5-142BLMFS5-262BLMFS5-382
Performance-Spezifikationen(1,5)
Kontinuierliche Kraft,
keine aktive Kühlung(2)
N 174,8 282,3 376,8
Max. Kraft(3) N 699,3 1129,2 1507,2
Cogging-Kraft N 57,8 62,3 67,2
Anziehungskraft N 2410 4446 6482
Elektrische Daten(5)
Wicklungsbezeichnung   A B A B A B
BEMF Konstante
(Leitung-Leitung, max.)
V/(m/s) 21,99 43,97 21,99 43,97 21,99 43,97
Dauerstrom,
keine Kühlung(2)
Apk
Arms
9,14
6,46
4,57
3,23
14,76
10,44
7,38
5,22
19,70
13,93
9,85
6,97
Max. Stromstärke,
Stillstand(3)
Apk
Arms
36,56
25,85
18,28
12,93
59,04
41,75
29,52
20,87
78,80
55,72
39,40
27,86
Durchschnittliche Kraftkonstante,
Sinusantrieb(4,8)
N/Apk 19,13 38,25 19,13 38,25 19,13 38,25
N/Arms 27,05 54,10 27,05 54,10 27,05 54,10
Motorkonstante(2,4) N/√W 14,40 14,40 20,37 20,37 24,94 24,94
Widerstand, 25 °C
(Leitung-Leitung)
Ω 1,7 6,7 0,8 3,4 0,6 2,2
Induktivität
(Leitung-Leitung)
mH 9,90 39,60 4,95 19,80 3,30 13,20
Thermischer Widerstand,
keine Kühlung
°C/W 0,68 0,52 0,44
Maximale Busspannung VDC 340 340 340
Mechanische Spezifikationen
Spulengewicht kg 1,42 2,31 3,81
Spulenlänge mm 142,0 262,0 382,0
Kühlkörper mm 380x380x13
Gewicht Magnetschiene kg/m 4,2
Magnetischer Polabstand mm 30,00
Standards   2011/65/EU RoHS 2 Richtlinie
  1. Performance hängt von Kühlkörperkonfiguration, Systemkühlungsbedingungen und Umgebungstemperaturen ab.
  2. Die einzelnen Werte werden bei 100 °C Anstieg über einer Umgebungstemperatur von 25 °C angegeben, wobei der Motor am angegebenen Kühlkörper aus Aluminium montiert ist.
  3. Max. Kraft setzt korrekten rms-Strom voraus; wenden Sie sich an Aerotech.
  4. Kraft- und Motorkonstante bei Stillstand angegeben.
  5. Alle Performance- und elektrischen Spezifikationen ±10 %.
  6. Max. Wicklungstemperatur 125 °C.
  7. Umgebungsbetriebstemperaturbereich von 0 °C bis 25 °C. Wenden Sie sich an Aerotech, um Informationen zur Performance bei erhöhten Umgebungstemperaturen zu erhalten.
  8. Für alle Verstärker von Aerotech gilt eine Apk Nennleistung; zur Auslegung die Kraftkonstante in N/Apk verwenden.
  • blmspecimage

Maße

Bestellinformationen

Bürstenloser Linear-Servomotor BLMFS5

OptionBeschreibung
BLMFS5-142-A Flacher Linearmotor-Läufer, ironless design for zero cogging with thermistor; 142 mm lang
BLMFS5-262-A Flacher Linearmotor-Läufer, ironless design for zero cogging with thermistor; 262 mm lang
BLMFS5-382-A Flacher Linearmotor-Läufer, ironless design for zero cogging with thermistor; 382 mm lang

Wicklungsbezeichnung (erforderlich)

OptionBeschreibung
-A Kabel 76 cm (2,5 ft), offene Kabelenden (standard)
-B Optionale Wicklung

Hall-Effekt-Sensoren (erforderlich)

OptionBeschreibung
-H Hall-Effekt-Sensoren enthalten
-NH Keine Hall-Effekt-Sensoren enthalten

Vakuumvorbereitung (optional)

OptionBeschreibung
-V Vakuumvorbereitung auf 10-6 Torr
-UHV Besonders hohe Vakuumvorbereitung, Werk kontaktieren
    Hinweis: Vakuumvorbereitungsmotoren werden als technische Spezialartikel bestellt.

Flache Magnetschienen (optional)

OptionBeschreibung
MTF5-240 Flache Magnetschiene für Verwendung mit BLMFS5-Läuferspule, 240 mm lang
MTF5-420 Flache Magnetschiene für Verwendung mit BLMFS5-Läuferspule, 420 mm lang
MTF5x Flache Magnetbahnlänge verfügbar; benutzerdefinierte Länge
    Hinweis: Magnetschienen getrennt zu bestellen.

Integration (erforderlich)

Aerotech bietet sowohl Standard- als auch benutzerdefinierte Integrationsleistungen, damit Ihr System so schnell wie möglich betriebstüchtig ist. Für dieses System stehen folgende Standardintegrationsoptionen zur Verfügung. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Integrationsstufe Sie benötigen, oder benutzerdefinierten Integrationssupport mit Ihrem System wünschen, wenden Sie sich bitte an Aerotech.

OptionBeschreibung
-TAS Integration – Test as System (als System testen)
Testen, Integration und Dokumentation einer Gruppe von Komponenten als Komplettsystem, das zusammen verwendet wird (z. B. Antrieb, Steuerung und Tisch). Dies umfasst Parameterdatei-Erstellung, Systemfeineinstellung und Dokumentation der Systemkonfiguration.
-TAC Integration – Test as Components (einzelne Komponenten testen)
Testen und Integration der einzelnen Bestandteile als eigene Komponenten. Wird in der Regel für Ersatzteile oder Artikel verwendet, die nicht zusammen verwendet werden (z. B. nur Tisch). Diese Komponenten können Teil eines größeren Systems sein, müssen aber nicht.