A3200 Softwaregestützte Maschinensteuerung

Produktbeschreibung

Design Features

  • Vollständige Kernantriebsfähigkeiten: Punkt-zu-Punkt, Linear-, Kreis-, Spiral- und sphärische Interpolation, Erstellung von Geschwindigkeitsprofilen, elektronische Getriebe, On-the-Fly-Bahnänderungen, Hochgeschwindigkeits-E/A, Camming
  • Skalierbare, synchronisierte Bewegungen auf 1 bis 32 Achsen
  • Nutzt die Leistung des PCs und kommt daher ohne Bewegungssteuerungskarte aus
  • Kommunikation zwischen Antrieben und Steuerung per handelsüblichem FireWire-Determinismus
  • Sehr flexibel: programmierbar in nativem G-Code nach RS-274, AeroBasic-Befehle, C, C++/CLI, .NET, MATLAB, oder LabVIEW
  • Für bürstenlose Servomotoren, Bürsten-, Schritt- oder Tauchspulenmotoren

A3200 (Automation 3200) ist die innovative Aerotech-Plattform für Bewegung, Bildverarbeitung, Robotik und E/A. Diese Software findet Anwendung in zahlreichen Branchen wie Halbleitertechnik, Datenspeicherung, Laseranlagen für die Medizintechnik, Automobilbau und Werkzeugmaschinen. Das System umfasst eine rein softwaregestützte Hochleistungs-Bewegungssteuerung (Nmotion® SMC) mit synchronisierter Bewegungssteuerung mit bis zu 32 Achsen und ist der Nachfolger der führenden, breit genutzten PC-gestützten Bewegungssteuerungen UNIDEX 500 und 600 von Aerotech. Für die Nmotion® SMC wurden die besten Funktionen der früheren Bewegungssteuerungen übernommen und mit einer modernen, verteilten Hochleistungs-Steuerungsarchitektur kombiniert. Die resultierende Plattform für Bewegung, Bildverarbeitung, Robotik und E/A repräsentiert den aktuellen Stand der Technik.

Die digitale Automatisierungsplattform A3200 ist ein revolutionärer Fortschritt gegenüber herkömmlichen PC-Bus-gestützten Bewegungssteuerungen. Die A3200 arbeitet softwaregestützt (ohne PC-Steckplätze) und vereint ein robustes Hochleistungs-Bewegungssystem mit Bildverarbeitung, Robotertechnik und E/A in einer einheitlichen Programmierumgebung. Die A3200 macht sich das in der Branche übliche FireWire®-Netzwerk zunutze (IEEE-1394) und kann zwischen 1 und 32 Achsen synchronisiert steuern – ohne Leistungseinbußen bei steigender Achsenzahl.

Da mehrere gängige Automatisierungsfunktionen in dieser einen Plattform gebündelt sind, kann der Benutzer das System schneller und günstiger als je zuvor integrieren, entwickeln und pflegen. Durch die Kopplung des Bildverarbeitungsmoduls mit dem Bewegungssystem zur Koordination eines Schneidverfahrens (Laser, Bohrer, Fräse usw.) lassen sich beispielsweise das Werkstück und seine Position ermitteln, sodass Position und Signal innerhalb desselben Systems an das Schneidwerkzeug angepasst werden können. Diese Integration führt zu einer drastischen Verringerung des Verkabelungs- und Teileaufwands, wodurch nicht nur die Kosten für Integration und Einrichtung sinken, sondern auch die Zuverlässigkeit steigt.

Die Automation 3200 füllt eine große Lücke in der heutigen Mehrachsen-Steuerungstechnik: Mit steigender Achsenzahl geht die Systemleistung spürbar zurück, da entweder die Aktualisierungsrate des Servos oder aber die Ausführungszeit des Programms zu lang werden. Die Automation 3200 nutzt eine verteilte Steuerungsarchitektur, mit der sie ihre Leistung unabhängig von der Zahl der gesteuerten Achsen beibehält. Erreicht wird dieses Ziel durch die Umgehung des Engpasses in der Datenverarbeitung, der durch die heute übliche Steuerungsarchitektur mit nur einem Prozessor entsteht. Position, Geschwindigkeit und Loop-Schließungsrate werden vom intelligenten Netzwerkantrieb von Aerotech übernommen. Die Bahnerzeugung erfolgt am PC mithilfe eines Echtzeit-Betriebssystems, das mit einer höheren Priorität als Windows® ausgeführt wird. Der PC führt die Programme aus und sendet die Positionsbefehle über den seriellen FireWire® -Hochgeschwindigkeitsbus an den Ndrive.

Sämtliche externen Signale wie Encoder und E/A werden direkt an den Antrieb gesendet, sodass PC und Antrieb mit nur einem Kabel verbunden werden können. Auch die Antriebe sind untereinander mit nur einem Kabel vernetzt.

Bei der Entwicklung der Automation 3200 setzte sich Aerotech zum Ziel, für die Steuerung der nächsten Generation die Mängel der herkömmlichen ±10-V-Netzwerkschnittstelle zu beheben. Das ±10-V-System ist zwar für viele Anwendungen noch praktikabel, hat aber besonders bei komplexen Bewegungssteuerungen, wie sie in vielen Anwendungsbereichen von Aerotech üblich sind, bestimmte Nachteile. Beispielsweise kann die Einkopplung von Störungen in die Analogsignale zur Instabilität im Hilfsregelkreis führen, die dann eine hohe Systembandbreite verhindert. Außerdem erkennt die Steuerung beim ±10-V-Befehl nicht die Qualität der Strom-Regelkreise. Angesichts dieser und anderer Nachteile wurde beschlossen, dass die Steuerung der nächsten Generation mit einer seriellen Hochgeschwindigkeitsschnittstelle arbeiten musste.

Digitale Netzwerke wie Ethernet und RS-232 sind in vielen verschiedenen Branchen weit verbreitet. Andere, neuere Netzwerke wie FireWire® und USB gewinnen jedoch zusehends an Beliebtheit. Beispielsweise sind fast alle neuen Computer mittlerweile serienmäßig mit diesen Schnittstellen ausgestattet.

Angesichts einer so großen Auswahl an digitalen Netzwerken stellte Aerotech einen Kriterienkatalog zusammen, den die Netzwerkschnittstelle der Automation 3200 komplett erfüllen sollte. In der folgenden Liste sind die entscheidenden Kriterien aufgeführt und begründet, die uns schließlich zur Auswahl der FireWire®-Schnittstelle bewogen haben.

KriterienFireWireSynqNetEthernetUSBSERCOSCAN
deterministisch ja ja nein nein ja nein
Datenrate 3,2 GBit/s 200 MBit/s 1 GBit/s 480 MBit/s 16 MBit/s 1 MBit/s
Standard bei PCs ja nein ja ja nein nein
Windows-kompatibel ja nein ja ja nein nein
Self-ID ja ja ja ja nein nein
Topologie Baum Ring Baum Baum Ring Baum
Punkt-zu-Punkt ja k.A. ja nein nein ja

SynqNet™ ist eine eingetragene Marke von Motion Engineering.
FireWire® ist eine eingetragene Marke von Apple Computer.

Automatisierte Bewegungssteuerung A3200A3200-Automation-Motion-Server

Alle Automation Motion Server-Produkte werden mit einer vollständig getesteten und bestätigten Installation der Aerotech-Bewegungssteuerung A3200 unter einem 64-Bit-Windows®-Betriebssystem geliefert. Der Bewegungsserver ist direkt bei Lieferung einsatzbereit. Nur mit Strom versorgen, Antriebe verbinden, und die Entwicklung kann beginnen! Sie verschwenden keine Zeit mehr mit PC-Auswahl, Betriebssystemaktivierung/-konfiguration, Steuerungsinstallation und Verwaltung der Lieferungen von mehreren Anbietern. Legen Sie gleich mit der Integration Ihrer wertschöpfenden Prozesse los, sobald Sie die Verpackung öffnen. Technische Daten, CADs und Bestellinformationen finden Sie HIER.

EtherCAT-FeldbusEtherCAT-Feldbus

Die EtherCAT-E/A sind fest in die automatisierte A3200-Maschinensteuerung integriert. Die Geräte werden mit dem Karten-Konfigurationstool eingerichtet, das die Definition für die Netzwerktopologie des Feldbusses generiert. Dann kann der Benutzer die E/A mit sinnvollen Tag-Namen zuordnen, die direkt in der AeroBasic™-Programmiersprache, aber auch in allen anderen Anwendungen wie Scope oder Motion Composer, verfügbar sind. Technische Daten und Bestellinformationen finden Sie HIER.

PROFINET Fieldbus

Die PROFINET-E/A sind fest in die automatisierte A3200-Maschinensteuerung integriert. Die Geräte werden mit dem Karten-Konfigurationstool eingerichtet, das die Definition für die Feldbus-Netzwerktopologie generiert. Dann kann der Benutzer die E/A mit sinnvollen Tag-Namen zuordnen, die direkt in der AeroBasic™-Programmiersprache, aber auch in allen anderen Anwendungen wie Scope oder Motion Composer, verfügbar sind. Technische Daten und Bestellinformationen finden Sie HIER.

WAGO-ModuleWAGO

Die WAGO-E/A sind fest in die automatisierte A3200-Maschinensteuerung integriert. Die Geräte sind modular und können nach Bedarf gestapelt werden. Der Benutzer kann die E/A mit sinnvollen Tag-Namen zuordnen, die direkt in der AeroBasic™-Programmiersprache, aber auch in allen anderen Anwendungen wie Digital Scope oder Motion Composer, verfügbar sind. Technische Daten und Bestellinformationen finden Sie HIER.

A3200-OEM/Nservo-OEMA3200-OEM

Das Paket A3200-OEM/Nservo-OEM besteht aus der Automations-Maschinensteuerungs-Vorzeigesoftware von Aerotech und einer OEM-Steuerungskarte als kosteneffektive Lösung für Anwendungen mit hohen Stückzahlen. Technische Daten, CADs und Bestellinformationen finden Sie HIER.

Broschüre zu den integrierten Automatisierungslösungen

CA1211A-DE_Controls_Brochure

Ausführliche Informationen zu unseren modernen Bewegungssteuerungen, Softwareprogrammen, Antrieben und anderen Automatisierungslösungen finden Sie in unserer Broschüre zu den integrierten Automatisierungslösungen. HIER können Sie die PDF-Datei herunterladen oder die Druckversion bestellen.

 

A3200 Anwendungen

Die A3200 kommt in zahlreichen Hochleistungs-Bewegungsanwendungen in Fertigung und F&E zum Einsatz. Hier finden Sie einige Beispiele für die Anwendungsbereiche der A3200-Plattform.
  • IonenschweißenFaser-Bragg-GitterGlasfaserausrichtungBildervielfältigungHolografisches MasteringMontage und Kontrolle von ElektroniksystemenMasken- und SpeicherreparaturenMaskenausrichtungElektronenmikroskopeIntelligente KamerasystemePrüfung von TrägheitssensorenZerstörungsfreie PrüfungenSeismische DatenerfassungABS-PrüfungenZusammenbau Kontrolle von Kopf-Kardanring-AufhängungenHerstellung von DünnschichtkomponentenSensorausrichtung

Spezifikationen

Technische Daten zum Motion Composer

Mit dem Motion Composer werden in der Automation 3200 Bewegungsbahnen erzeugt. Es folgen die technischen Daten zu dieser Software.

Standardmäßige Motion Composer-Suite

ModulBeschreibung
Motion Composer Entwicklung und Debugging von Programmen, Handvorschub und Statusansicht
Configuration Manager Bearbeitung von Parametern und Änderung von Systemeinstellungen
Digital Scope Erfassung und Auswertung von Daten
Console Befehlszeilenschnittstelle für einfaches Hardware-Debugging
Status Utility Debugging-Funktion für den Status von Antriebssignalen, Endschaltern, Eingängen, Hall-Sensoren, Encodern usw.
Firmware Loader Programm zum Aktualisieren der Hardware/Firmware

Optionale Motion Composer-Module

ModulBeschreibung
Motion Designer Grafische Erzeugung von Bewegungsprofilen für die Ausführung in der Steuerung
CNC Operator Interface Programmausführung, Handvorschub, Statusansicht und Maschinenbedienung. Im Umfang der CNC-Option enthalten (nur A3200).

Optionale Steuerungsmodule

ModulBeschreibung
Dynamic Controls Toolbox Steuerungsalgorithmen zur Steigerung der Systemleistung: Einschwingzeit, Genauigkeit, Positions- und/oder Geschwindigkeitsstabilität
Enhanced Throughput Module Erhöht den Maschinendurchsatz, indem die Auswirkungen der Rahmenvibrationen auf die Werkzeugspitze kompensiert werden
Fiber Optic Suche des Leistungsbereichs zum Ausrichten von Glasfasergeräten (nur A3200)
CNC Option Standard-Programmiersprache RS-274D oder G- und M-Code (nur A3200)

.NET-Bibliotheksklassen

OptionenBeschreibung
AeroBasic-Klassen Kompilierung von AeroBasic-Programmen und Abrufen von Build-Fehlern
Steuerungsklasse Zugriff auf die verschiedenen Funktionen der Steuerung und Konfigurierungsmöglichkeiten für die Steuerung
Befehlsklassen Ausführung von AeroBasic-Befehlen in .NET
Konfigurationsklassen Konfiguration der A3200-Systemeinstellungen (bei Ensemble und Soloist erfolgt die Einstellung mithilfe von Parametern)
Datenerfassungsklassen Echtzeit-Datenerfassung in der Steuerung. Macht die Funktionen des Digital Scope zugänglich
Dateisystemklassen Steuerung des Dateisystems bei Ensemble und Soloist
Parameterklassen Zugriff auf die Parameter in der Steuerung und Verarbeitung von Daten in Parameterdateien
Statusklassen Anrufen von Status- und Überwachungsinformationen von der Steuerung
Task-Klassen Verwaltung von Tasks und laufenden AeroBasic-Programmen

Technische Daten zu Nmotion® SMC

SpezifikationBeschreibung
Achsen 32 Achsen
Kompatible Antriebe -Bürstenloser Servomotor (Linear oder Rotationsantrieb) mit On-Board-Kommutierung
-Gleichstrom-Bürstenservomotor
-Schrittmotor
Positions-Feedback -5 V TTL Quadratur-Encoder (max. 40 MHz Eingang)
-1 Vss Sinusencoder (max. 250 kHz Eingang, nur mit Multiplikator MXH, MXR, MXU)
-Resolver, Inductosyn®
-Absolutgeber
Absolutgeber EnDat 2.2 Renishaw RESOLUTE™
Positionsmodi Absolute, inkrementelle, dynamische Bahnkorrektur
Bewegungstypen Unabhängige Bewegungen Punkt-zu-Punkt inkrementell, Zielposition oder Geschwindigkeit, Geschwindigkeitsprofile, zeitbasiert, Freilauf
Koordinierte Bewegungen Bewegungen nach genormtem G-Code (RS-274), z. B. Linear-, Kreis-, Spiral- und sphärische Interpolation, Werkzeugkompensation, Normalinterpolation, Teilerotation, Spiegelung, Rückwärtsschritt, polare und zylindrische Transformation, Skalierung
Elektronisches Getriebe Elektronisches Master-Slave-Getriebe, CAM-Profilierung mit kubischen Splines
Erweiterte Funktionen Hochgeschwindigkeits-Registrierung, mehrdimensionale Fehlerzuordnung und Orthogonalitätskorrektur, Autotuning, Umkehrspielkompensation, Portalalgorithmen
Endschalterbereiche Position ±252
Geschwindigkeit 8 × 109 Imp/s
Beschleunigungsprofile Lineares und modifiziertes Sinussignal
Programmierbares Multitasking Standardmäßig 4 Tasks
Programmierung Native G-Code-Programmierung mit AeroBasic™-Erweiterungen, C++/CLI, C, LabVIEW®, .NET, MATLAB®
Erweiterter Funktionsumfang Dreidimensionale positionssynchronisierte Ausgabe, Bildverarbeitungssoftware, SPS, Kinematik

PC-Anforderungen und PC-Konfiguration


Aerotech bietet kostenlosen Support für die Installation der A3200-Software, wenn Sie einen Industrie-PC von Aerotech (Automation-Motion-Server-Produkte) oder einen freigegebenen PC aus der nachstehend aufgeführten Lieferantenliste erwerben.

Freigegebene PCs für die A3200-Software

BeschreibungLieferant/Artikelnummer
4U-Rackmount-PC BSI (www.bsicomputer.com)
  • BSI Art.-Nr.: RMS575-AERO-1064B (Intel i5-4590S, 8 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD4000/5000 Grafik, Windows 10 64-Bit)
  • BSI Art.-Nr.: RMS575-AERO-64BIT (Intel i5-4590S, 8 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD4000/5000 Grafik, Windows 7 Pro 64-Bit)
  • BSI Art.-Nr.: RMS575-AERO-32BIT  (Intel i5-4590S, 8 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD4000/5000 Grafik, Windows 7 Pro 32-Bit)
Advantech (www.advantech.com)
  • Advantech AIMB-785 Motherboard (i5 oder i7 Prozessor), erhältlich für ACP-4000 Chassis, Teilenummer: SYS-4U4000-9A52 (kein UEFI installiert)
Verwendung mit FireWire-PCI-Karte (SIIG Art.-Nr.: NN-400012-S8, Aerotech Art.-Nr.: NFIRE-PCI). Die Karte ist nicht im Lieferumfang des PCs enthalten.

Informationen zur ordnungsgemäßen Konfiguration des PCs finden Sie unter Optimierung der PC-Leistung.

1U-Rackmount-PC

Polywell (www.polywell.com)
  • Polywell Art.-Nr.: Aero2030 (Intel i5-4590S, 8 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD5000 Grafik, Windows 10 64-Bit)
  • Polywell Art.-Nr.: Aero1763 (Intel i5-4590S, 8 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD5000 Grafik, Windows 7 64-Bit)
  • Polywell Art.-Nr.: Aero1650 (Intel i5-4590S, 8 GB RAM, 500 GB HDD, Intel HD5000 Grafik, Windows 7 32-Bit)
  • Polywell Art.-Nr.: Aero1960 (Intel i5-4590S, 8 GB RAM, 120 GB HDD, Intel HD5000 Grafik, Windows 7 64-Bit)
Verwendung mit FireWire-PCIe-Karte (Syba Art.-Nr.: SY-PEX30016, Aerotech Art.-Nr.: NFIRE-PCIE). Die Karte ist nicht im Lieferumfang des PCs enthalten.

Informationen zur ordnungsgemäßen Konfiguration des PCs finden Sie unter Optimierung der PC-Leistung.

Supportkosten für andere PCs

  • Bevor Sie die A3200-Software installieren, kann Aerotech Ihren PC gegen eine Festgebühr auf Kompatibilität prüfen (vor der Entgegennahme des PCs).  Allerdings können wir aufgrund der vielfältigen Hardware- und Softwarekonfigurationen, die außerhalb unseres Einflussbereichs liegen, die Kompatibilität des untersuchten PCs nicht garantieren.
  • Wenn Sie die A3200-Software auf einem nicht freigegebenen PC installieren, kann Aerotech Ihnen bei Problemen mit der PC-Konfiguration helfen.  Der Telefon- und E-Mail-Support für PCs, die nicht an Aerotech gesendet werden, wird nach Stunden berechnet (Mindestmenge 1 Stunde).  Wir bemühen uns, Ihre Probleme mit der Konfiguration zu beheben, können aber nicht für eine erfolgreiche Lösung garantieren.

Empfohlene Anforderungen und Mindestanforderungen an den PC

Bei PCs, die nicht für die Installation der A3200-Software freigegeben sind, kann Aerotech die Verwendbarkeit der Echtzeitfunktionen nicht garantieren, da die BIOS-Einstellungen und Chipsätze bei allen Motherboards anders sind.

PC-Spezifikationen für die A3200-Software
Prozessor Empfohlen:
  • Intel Core 2 Quad, Intel Core i5/i7 oder Xeon mit mindestens vier Kernen(1,2,3)
Ungeeignet:
  • AMD, Intel Celeron, Intel Pentium 4, Intel Pentium D, Itanium oder Notebook-/Laptop-/Handyprozessoren(4)
RAM Empfohlen:
  • 4 GB bei 32-Bit-Betriebssystemen
  • 8 GB bei 64-Bit-Betriebssystemen
Betriebssystem(5) 32- oder 64-Bit-Versionen von:
  • Microsoft Windows 10
  • Microsoft Windows 8.1 (alle Service Packs)
  • Microsoft Windows 7 (Service Pack 1 (SP1)) - Führen Sie Windows Update mindestens einmal durch bevor Sie die A3200 Software installieren. Stellen Sie sicher, dass alle Updates durchgeführt sind.
Andere Betriebssysteme werden nicht unterstützt.
PCI/PCIe Erweiterungsslot Ein einfach breiter, freier PCI oder PCIe Erweiterungsslot wird benötigt für die Installation der benötigten FireWire PCI oder PCIe Einsteckkkarte für den Aerotech Antriebsbus.
Grafik
  • Standard Grafikadapter(6)
  • 1024 x 768 Pixel oder höherauflösend
Festplattenspeicher 500 MB freier Speicherplatz
IE Internet Explorer 6 oder höher(7)
Benötigte Peripheriegeräte Tastatur, Maus, USB-Anschluss
  1. PCs mit zwei physischen Prozessoren sind ungeeignet. Stattdessen sollte ein PC mit einem Prozessor und mehreren physischen Kernen verwendet werden.
  2. Intel Xeon-Prozessoren mit Intel Core 2 oder Intel Core i3/i5/i7 sind geeignet. Nicht geeignet sind Intel Xeon-Prozessoren mit älterer Architektur.
  3. PCs mit INtime-Konfiguration sind immer auf 32 Kerne begrenzt, selbst wenn der PC mehr als 32 physische Kerne aufweist.
  4. Laptops sind nicht geeignet, können jedoch für Offline-Debugging und Simulationen verwendet werden. PCMCIA-FireWire®-Karten sind nicht geeignet.
  5. Um Störungen der Maschinensteuerung zu vermeiden deaktiviert Aerotech die automatischen Updates auf von Aerotech gelieferten Windows PCs. Weitere Informationen zu Änderungen an den Update Einstellungen finden Sie in der entsprechenden Microsoft Windows Dokumentation oder in folgender Anleitung von Aerotech: User Guide to Windows 10 Updates.
  6. Wir empfehlen keine High-End-Grafikkarten zu verwenden, da diese die A3200 negativ beeinflussen können. Verwenden Sie einen einfachen, onboard integrierten Grafikadapter oder eine einfache PCI Express Grafikkarte mit niedrigerer Leistung. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel "Change the Display Configuration" in unserer Anleitung Optimierung der PC-Leistung.
  7. Internet Explorer gehört nicht zum Lieferumfang der A3200-Software. Falls dieses Programm auf Ihrem Computer nicht installiert ist, müssen Sie es vor der Installation der A3200-Software eigenständig installieren.

Empfohlene Anforderungen und Mindestanforderungen an den PC

  • Anweisungen zur Optimierung der Echtzeitumgebung auf Ihrem PC finden Sie unter Optimierung der PC-Leistung oder in der Hilfe zur A3200-Software.
  • Windows Audio kann Timing-Fehler auslösen. Um Probleme zu vermeiden, stellen Sie das Soundschema in der Systemsteuerung auf „Keine Sounds“.
  • Die Software Dell OMCI (Open Manage Client Instrumentation) darf nicht zusammen mit der A3200 verwendet werden. Löschen Sie ggf. die komplette OMCI-Software mit der Funktion „Programme hinzufügen/entfernen“ in der Systemsteuerung.
  • Um einwandfrei arbeiten zu können, muss die A3200 normalen Zugriff auf den PCI-Bus haben. Bilddigitalisierer können die Bandbreite des PCI-Busses stark beanspruchen und die Datenübertragung stören oder zu Unterbrechungen in der Bewegung führen. Um Fehler und Aussetzer zu vermeiden, arbeiten Sie mit zwei separaten PCs (Client/Server).

Empfohlene FireWire-Kabel

Aerotech empfiehlt dringend, die von Aerotech angebotenen FireWire-Kabel zu verwenden (NCONNECT-Kabel).  Diese Kabel werden auf optimale Leistung getestet. Ein einfach breiter, freier PCI oder PCIe Erweiterungsslot wird benötigt für die Installation der benötigten FireWire PCI oder PCIe Einsteckkkarte für den Aerotech Antriebsbus.

Software

Motion Composer

Die aktuelle Version der Bewegungssteuerung von Aerotech (hier herunterladen) ist in erster Linie auf eine bedienerfreundliche Programmierung ausgelegt. Im Vergleich zu anderen Tools verkürzt sie die Entwicklungszeiten und ist sehr flexibel, da der Programmierer mit seinen vertrauten Programmen und Steuerungen arbeiten kann. Die komplette integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) und die umfangreiche .NET-Bewegungsbibliothek beinhalten Bewegungsklassen, E/A sowie Status- und Diagnoseinformationen. Programmieren Sie in Visual Studio und mithilfe der .NET-Bibliothek, oder entwickeln Sie den Code im Motion Composer (IDE) mit englischen Befehlen oder G-Code. Für NI-Benutzer wird eine LabVIEW® VI-Bibliothek angeboten, und für die Arbeit mit VB6, C++/CLI oder C können Sie auf die C-Bibliothek zurückgreifen.

Motion Composer-Suite
Die Motion Composer-Suite beinhaltet die IDE von Motion Composer, Digital Scope, Configuration Manager, Console, Status Utility und Firmware Loader. Zu den optionalen Modulen gehören das CNC Operator Interface, der Motion Designer, die Dynamic Controls Toolbox und das Enhanced Throughput Module.

Hauptfunktionen der Module
Der Motion Composer ist eine Umgebung zum Entwickeln und Debuggen von AeroBasic-Programmen für Steuerungen und dient darüber hinaus als einfache Bedienschnittstelle für den Entwickler. Der Motion Composer ist für folgende Aufgaben geeignet:

• Programme schreiben und debuggen - mit Breakpoint, Step-Into, Step-Over, farbkodierter Programmierung und Standard-Programmsteuerung (Start, Stopp, Pause, Kompilieren usw.)

• Programmablaufkontrolle - IF-Konstrukte, Schleifenkonstrukte, Subroutinen, einfache Bewegungsbefehle

• Diagnoseinformationen prüfen

• Einfach konfigurieren

Weitere Infos über die Motion Composer-Suite

Die Standardversion der Motion Composer-Suite beinhaltet:

Optionale Motion Composer-Module

Bestellinformationen

Bestellbeispiel

A3200-IA -MACHINE -4 AXES -DYNAMIC CONTROLS TOOLBOX -MOTION DESIGNER -NCONNECT-900-66 -MAINTENANCE-1-0

Bestelloptionen

SoftwareLizenzAnzahl AchsenSteuerungsoptionenOptionen Motion Composer (MC)FireWire-KabelWartung
A3200-IA -MACHINE
-MACHINE
UPGRADE
-LIZENZ
VERLÄNGERUNG
-MACHINE
MIGRATION
-MACHINE
ZUSATZ
-NUR MEDIEN
-REFERENZ
-2 AXES
-4 AXES
-6 AXES
-8 AXES
-10 AXES
-12 AXES
-14 AXES
-16 AXES
-32 AXES
-PROFINET
-ETHERCAT
-FIVE AXIS CONTOURING
-FIBER OPTIC
-DYNAMIC CONTROLS TOOLBOX
-ENHANCED THROUGHPUT MODULE
-VERBESSERTE TRACKING-KONTROLLE
-CNC
-MC PROFESSIONAL
-VERSION
-MOTION SIMULATOR
-MOTION DESIGNER
-CNC OPERATOR INTERFACE
-LABVIEW
-MATLAB
-REMOTE
-NCONNECT-900-66
-NCONNECT-1800-66
-NCONNECT-3300-66
-NCONNECT-4500-66
-NO CABLE
-MAINTENANCE-y-mm

Automation 3200-Software

OptionBeschreibung
A3200-IA

A3200:
Komplettinstallation der Steuerung Automation 3200 und ausgewählter Softwarekomponenten auf einem neuen System. Die Teilenummer für die Komplettinstallation enthält alle unten aufgeführten Optionen. Der Preis setzt sich aus den gewählten Produkten zusammen. Die Wartung (Software-Updates) für die Dauer eines Jahres nach dem Kauf ist im Preis inbegriffen.

Die A3200 wurde für den Einsatz auf einem Desktop-PC oder Industrie-PC entwickelt. Die PC-Spezifikationen finden Sie auf der Website.

Wird für eine Anwendung mit Benutzerschnittstelle diese in der jeweiligen Landessprache benötigt, so muss die Option CNC-OI verwendet werden.

-IA: INTEGRIERTE AUTOMATISIERUNG (STANDARD)
Enthält die integrierte Entwicklungsumgebung (IDE), den Parameter-Editor, Tuning Scope, Systemdiagnose und Systemwartung.

Beinhaltet die folgenden Software-Optionen:

Lizenz

OptionBeschreibung
-MACHINE Funktionen:
- Programme in AeroBasic oder G-Code schreiben, kompilieren, ausführen, debuggen
- Zugriff auf .NET 2.0, C oder LabVIEW
- Zugriff auf Diagnose-, Fehler- und Statusinformationen
- Zugriff auf und Einstellung von E/A, Register und Variablen
- Daten erfassen, auswerten und speichern
- Dateien der Maschine zur Auswertung und Datenpflege öffnen
- Direkte Verbindung von PC zu Maschine über FireWire-Karte
- Fernverbindung von PC zu Maschine über Ethernet-TCP/IP
- Upgrades (Firmware oder Steuerung) mit dem Loader installieren
- Zwei Achsen im Software-Bewegungsmotor
- Bahnen am PC simulieren
- Intime wird zusätzlich auf dem PC installiert
-MACHINE UPGRADE Ändert die Optionen AXES, CONTROLLER oder MC in einer existierenden Maschinenlizenz. Nur möglich mit der aktuellen Lizenz-ID des Kunden. Die Lizenz-ID muss in den erweiterten Attributen eingegeben werden. Nicht für die Verlängerung der Wartungsperiode geeignet. Der Preis ist abhängig von den neu hinzugefügten Optionen.
-LICENSE EXTENSION Verlängert die Wartungsperiode einer existierenden Lizenz. Kann in 1-Jahres-Schritten erworben werden.
-MACHINE MIGRATION Mit dieser Lizenz wird eine MACHINE-Lizenz unter V2.53 auf V2.53 oder höher aktualisiert. Generiert außerdem Installationsschlüssel für Versionen vor 2.53.
-MACHINE ADDITION Mit dieser Lizenz wird die Anzahl der mit einem existierenden Schlüssel verbundenen Lizenzen erhöht.
-NUR MEDIEN Lizenzschlüssel auf gewünschtem Medium.
-REFERENZ Ohne Software.

Achsen

OptionBeschreibung
-2 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 2 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel
-4 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 4 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel
-6 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 6 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel
-8 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 8 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel
-10 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 10 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel
-12 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 12 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel
-14 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 14 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel
-16 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 16 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel
-32 AXES Bewegung, Robotik und E/A-Steuerung nur als Software. Koordinierte Bewegung auf 32 Achsen mit 4,50 m FireWire®-Kabel

Hinweis: alte Teilenummer = NMotion SMC-nn

Steuerungsoptionen

OptionBeschreibung
-PROFINET PROFINET Schnittstelle für Feldbus E/A.
-ETHERCAT EtherCAT-Schnittstelle zu den Feldbus-E/A direkt in die Echtzeitsteuerung.
-FIVE AXIS CONTOURING Koordinierte Bewegung auf mehr als 4 Achsen mit einem einzigen Bewegungsbefehl. HINWEIS: alte Teilenummer = CNC-5
-FIBER OPTIC Faseroptik-Leistungsscannen und virtuelle Drehpunkt-Dienstprogramme
-DYNAMIC CONTROLS TOOLBOX Beinhaltet Harmonic Cancellation und Verstärkungsskalierung
-ENHANCED THROUGHPUT MODULE Beinhaltet die Einrichtungs- und Überwachungsbildschirme des ETM-Moduls. Im Preis der separat verkauften Hardware-Module inbegriffen.
-VERBESSERTE TRACKING-KONTROLLE Reduzierung der dynamischen Schleppfehler und Einschwingzeiten durch erweiterte Bahnsteuerung
-CNC Beinhaltet den kompletten Funktionsumfang für G-Code- und M-Code sowie Normalinterpolation, Werkzeugkompensation, Werkzeugtabellen, polare/zylindrische Koordinaten, Einspannpunkte, invertierte Vorschubrate, Spindeln, reversierte Kreisinterpolation, Block-Lösch-Modus, optionalen Stopp, MPF, Teileskalierung, Rückwärtsschritte und Rotationen. Dieses Modul ist bei der Bestellung der Option CNC OPERATOR INTERFACE automatisch enthalten.
-MC PROFESSIONAL Beinhaltet 31 Benutzer-Tasks zur Ausführung von Programmen, 1 dedizierte Bibliotheks-Task sowie 16 PC-Modbus-Anschlüsse.
-VERSION X.XX = CURRENT: Sie erhalten die zum Lieferzeitpunkt aktuelle Version. Wahlweise können Sie die Vorgängerversion der A3200 mit der Versionsnummer X.XX bestellen. Für Versionen vor 3.00 wenden Sie sich an einen Berater von Aerotech.

Optionen Motion Composer (MC)

OptionBeschreibung
-MOTION SIMULATOR Der Motion Simulator ist eine Mensch-Maschine-Schnittstelle zur Simulation von 1 bis 3 Bewegungsachsen. Mit unserer modernen GUI und den Programmsimulationsfunktionen kann der Benutzer manuell Bewegungen simulieren. Mit dem mitgelieferten Motion Designer können Sie Bewegungsprofile (Bahnen) mithilfe von Rapid Motion Prototyping und Lernsimulationstools erstellen, importieren, ausführen und analysieren. Die Analogeingänge sind für die Positions- oder Geschwindigkeitssignalverfolgung (Tracking) nutzbar, sodass Sie Slave-Achsen ohne Programmierung für die Bewegungsprofile einrichten können. Dank unbegrenzter Scope-Datenerfassung, Harmonic Cancellation und anderer moderner Bewegungsfunktionen kann der Benutzer seine dynamische Umgebung auch mit geringer Programmiererfahrung simulieren.
-MOTION DESIGNER Der Motion Designer ist eine Add-On-Softwarekomponente zum Erstellen, Importieren, Ausführen und Auswerten von Bewegungsprofilen (Bahnen). HINWEIS: alte Teilenummer = A3200-MD
-CNC OPERATOR INTERFACE CNC-Software als Mensch-Maschine-Schnittstelle auf Windows 7/8/8.1. Beinhaltet die CNC-Option. Mit Benutzerhandbüchern, technischen Handbüchern und Kabelzeichnungen zu allen entsprechenden Vorrichtungen. HINWEIS: alte Teilenummer = Nview MMI
-LABVIEW Beinhaltet Samples zu LABVIEW® 2010 VI
-MATLAB Inklusive MATLAB® Bibiliothek für Verfahren, Parameter und Datenerfassung
-REMOTE Optionale Funktion der MACHINE-Lizenz mit unbeschränktem Zugriff auf die Steuerung über Ethernet mit einem separaten PC

FireWire-Kabel

OptionBeschreibung
-NCONNECT-900-66 FireWire-Kabel 900 mm (3 ft), 6P auf 6P
-NCONNECT-1800-66 FireWire-Kabel 1,80 m (6 ft), 6P auf 6P
-NCONNECT-3300-66 FireWire-Kabel 3,30 m (9,8 ft), 6P auf 6P
-NCONNECT-4500-66 FireWire-Kabel 4,50 m (15 ft), 6P auf 6P
-NO CABLE Ohne FireWire-Kabel

Wartung

OptionBeschreibung
-MAINTENANCE-y-mm Wartungsservice (Software-Updates) für das erste Jahr beim Erstkauf inbegriffen. Zeitraum kann gegen Aufpreis um weitere Jahre verlängert werden.